Hövelhofer SV fährt bei DMS solide Ergebnisse ein

Der Deutsche Mannschaftswettbewerb im Schwimmen in Hövelhof

Am 2. Februar war das Sennebad in Hövelhof auch in diesem Jahr wieder ein Austragungsort des Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen (DMS) in der Bezirksklasse. Die lokalen Damen und Herren des Hövelhofer SV empfingen die Damen und Herren der SG Oelde und des SV Detmold, sowie die Damen des SV Heessen 1950. Bei dem Wettkampf gelang es den Hövelhofer SV Damen ihre Leistung von 2012 zu wiederholen und mit 9548 Punkten erneut den 10. Platz von insgesamt 15 zu belegen. Die Herren des Hövelhofer SV waren zwar in der Lage sich vom 11. auf den 9. Platz zu verbessern, jedoch nahmen in diesem Jahr nur 11 statt 15 Vereine teil. Trotzdem zeigte sich Cheftrainerin Birgit Balke zufrieden mit den Leistungen ihrer Schwimmer.
Geradezu eine Sensation gelang dem besten Schwimmer der Herren des Hövelhofer SV, Nils Kinder, der spontan aus Krefeld anreisen musste, um für Tobias Tigges einzuspringen, der sich am Wochenende zuvor bei einem Skiunfall am Kinn verletzt hatte und damit ausfiel. Trotz längerer Trainingspause konnte Nils insgesamt 1855 Punkten für den Verein erschwimmen und auf seinen Strecken von 50m Brust, 50m Rücken, 100m Brust, 200m Brust und 200m Rücken Bestzeiten erzielen. Beste Schwimmerin bei den Damen des Hövelhofer SV war Leonie Füchtmann, die in den Disziplinen 50m Brust, 50m Rücken, 100m Brust, 100m Rücken und 200m Brust eine persönliche Gesamtpunktzahl von 1612 erreichte.
Alles in allem erwies sich dieser Wettkampf, nicht zuletzt Dank der fleißigen Helfer des Hövelhofer SV, als ruhig und ging zügig voran mit nur zwei Disqualifizierungen bei denen die betroffenen Schwimmer die Disziplin erneut ablegen mussten. Dabei traf es auch einmal Dustin Arnold vom Hövelhofer SV, der auf der Strecke von 200m Brust disqualifiziert wurde. Infolgedessen musste in der Mannschaft der Herren kurzfristig umdisponiert werden, da laut Regeln des Wettkampfes jeder Schwimmer inklusive Nachschwimmens nur fünfmal starten darf, Dustin jedoch regulär schon in fünf Disziplinen gemeldet war. Dadurch musste ihn Felix Füchtmann bei 50m Rücken ersetzen.

Die Kommentarsektion ist geschlossen.